Buchenhecke kaufen

Eine Buchenhecke (auf Lateinisch: Fagus sylvatica) sieht gut aus und sie sorgt für viel Privacy. Eine Buchenhecke bildet eine volle, dichte Hecke, die auch sehr hoch werden kann. Obwohl die Buche zu den laubabwerfenden Heckenpflanzen gehört, behält sie im Winter einen Großteil ihrer Blätter. Anstatt frischgrün oder herbstlich rot oder gelb, sehen die Blätter im Winter trocken und braun aus, sie bleiben aber im Winter an den Ästen und Zweigen hängen. Hierdurch sind Buchenhecke also das ganze Jahr hindurch blickdicht und können auf diese Weise Ihren Garten rund um die Uhr schützen.

Buchenhecken kaufen ist bei Heckenonline.at einfach und geht schnell. Unsere Heckenpflanzen sind hochwertig, frostfest, robust und schnittverträglich und sie werden nach Ihrer online Bestellung auch schnell an Ihre Adresse geschickt, damit die Gartenarbeit auch wieder schnell weitergehen kann. Bei uns bekommen Sie Heckenpflanzen zu einem fairen Preis, denn das Preis-Leistungs-Verhältnis von unseren hochwertigen Hecken ist ganz besonders gut. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass wir keine Zwischenhändler haben. Hier unten aber zuerst noch ein paar wichtige Pflegetipps für eine optimale Hecke.

Buchenhecke pflanzen

Beide Buchen-Arten, also Rotbuche und Blutbuche, können auch im Winter an frostfreien Tagen gepflanzt werden. Buchen gedeihen am besten auf einem Gartenboden, der nicht zu nass ist. Wenn Sie schnell eine blickdichte Buchenhecke haben wollen, können Sie die Heckenpflanzen auch in einer Zickzack-Linie einpflanzen, dann geht alles gleich viel schneller. Haben Sie einen eher lehmigen, nassen Gartenboden? Dann sollten Sie sich für die Hainbuche entscheiden, die nasse Böden gut verkraften kann.

Im Allgemeinen sind Buchen pflegeleicht und anspruchslos, denn sie wachsen an jedem Standort im Garten gut, der in der Sonne oder im Halbschatten liegt. Achten Sie jedoch darauf, dass die Rotbuche weniger bodentolerant ist als die Hainbuche. Die Rotbuche reagiert nämlich empfindlicher auf Bodenässe und auf besonders trockene Böden als andere Buchen-Sorten. Düngen Sie Ihre Buchen einmal im Jahr, damit Ihre Pflanzen immer genug Nährstoffe aufnehmen können. Und noch ein kleiner Tipp: wenn Sie Ihre Pflanzlöcher entlang einer geraden Schnur ausgraben, dann werden Ihre Heckenpflanzen nach dem Pflanzen alle wunderbar gerade im Boden stehen. Später ist das Schneiden dieser Hecken dann auch leichter, denn es ist einfacher, um gerade Hecken zu schneiden als krumme Hecken.

Buchenhecke schneiden

Eine Buchenhecke kann ungefähr 2 Meter hoch werden und sie hat einen Wuchs von um die 60 cm pro Jahr. Deshalb ist das Zurückschneiden Ihrer Buchenhecke auch besonders wichtig. Der beste Zeitpunkt zum Schneiden ist der Spätsommer oder der Früh-Herbst. Konkret gesagt: vor dem längsten Tag des Jahres und nicht später als September. Rückschnitte bewirken, dass Ihre Buchenhecken blickdicht bleiben und immer wieder gut austreiben werden. Je öfter sie die Buchenhecke schneiden, umso dichter und kompakter wird sie werden. 

Verwenden Sie auf jeden Fall eine scharfe Heckenschere, damit die frischen Schnittstellen schneller verheilen können. Schneiden Sie Ihre Buchen-Hecke auch nur an frostfreien Tagen, an denen die Sonne nicht scheint, damit sich Ihre Hecke von diesem Rückschnitt auch wieder schneller erholen kann. Der obere Teil der Hecke sollte schmaler gehalten werden und der untere Teil sollte breiter gehalten werden, damit das Sonnenlicht die ganz Hecke auch jederzeit gut erreichen kann. Und Sonnenlicht ist wichtig, damit die Pflanze gesund bleibt und wunderbar wachsen und gedeihen kann. Auch radikalere Schnitte kann die Buche gut verkraften, denn sie wird dann im nächsten Jahr wieder ganz wunderbar austreiben. Auf eine Buchenhecke kann man sich also jederzeit verlassen!